Basteltipps & Ideen
Schreibe einen Kommentar

Dekoration für den festlich geschmückten Frühstückstisch – Eier-Kerzen aus Kerzenresten

Kerzenschein macht eine gemütliche Atmosphäre und lädt zum Verweilen ein. Mit selbstgemachten Eier-Kerzen wird Ostern garantiert zu einem schönen Fest. Unsere BLUMIXX-Bastelanleitung.

ei mit Gesicht Kopie

Für die Eier-Kerzen werden benötigt:

  • ausgewaschene Eierschalen
  • Kerzenreste
  • gewachste Flachdochte (im Bastelladen erhältlich)
  • Pinzette oder kleine Zange
  • Schere
  • Eierkarton
  • (Blechdose)
  • (Kochtopf mit Wasser)

1 KopieAls erstes müssen die Eierschalen vorsichtig mit heißem Wasser ausgewaschen werden und danach kurz trocknen. Sobald die Eierschalen getrocknet sind werden sie in den Eierkarton gestellt, damit sie nicht durch die Gegend kullern und später besser mit dem Wachs befüllt werden können.

Nun geht es an das Schmelzen der Kerzenreste (in diesem Fall bunte Teelichter). Diese werden so lange in ihrer Aluschale erhitzt, bis das Wachs flüssig ist. Andere Kerzenreste können zum Beispiel in einer alten Blechdose in einem Wasserbad erhitzt werden. Vorhandene Dochtreste können nun einfach mit einer Pinzette oder einer kleinen Zange aus dem flüssigen Wachs entfernt werden (Vorsicht Verbrennungsgefahr!).

3 Kopie

Die gewachsten Flachdochte senkrecht in die Eierschalen halten und das flüssige Wachs vorsichtig hineingießen.6 Kopie

Nach kurzer Zeit ist das Wachs erstarrt und die Dochte können entsprechend eingekürzt werden. 8 Kopie

Wer es bunter mag, kann die Eierschalen vorher einfärben oder auch mit aufgemalten Gesichtern verzieren.

Fertig sind die selbstgemachten Eier-Kerzen- perfekt geeignet auch zum Verschenken.

In Eierbechern aus Keramik auf dem österlichen Frühstückstisch drapiert, ergeben sie eine schöne Osterdeko und sind zudem eine sehr schöne Resteverwertung :).

14 Kopie

Frohe Ostern wünscht das BLUMIXX-Team!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*